Hausratversicherung berechnen

Hausratversicherung berechnen - Prämienrechner für Schweizer Hausratversicherungen.

Persönliche Angaben
/

Wie wird eine Hausratversicherung berechnet?

Die Prämie für eine Hausratversicherung kann von verschiedenen Faktoren abhängen, wie die Art des Wohnsitzes, die Lage, die gewünschte Deckung, Ihre Vorgeschichte bei Versicherungsansprüchen und andere individuelle Faktoren. Dennoch gibt es einige gemeinsame Faktoren, die in der Regel bei der Berechnung der Prämien für eine Hausratversicherung berücksichtigt werden. Hier sind die typischen Faktoren:

  • Versicherungssumme: Die Versicherungssumme, auch Deckungssumme genannt, ist der maximal versicherte Betrag, den die Versicherung im Schadensfall auszahlen wird. Sie sollten sicherstellen, dass diese Summe ausreicht, um den Wert Ihres Hausrats abzudecken. Je höher die Versicherungssumme, desto höher wird in der Regel der Beitrag sein.
  • Wohnort: Der Standort Ihres Wohnsitzes beeinflusst den Beitrag. In Regionen mit höherer Kriminalitätsrate oder einem höheren Risiko von Naturkatastrophen können die Prämien tendenziell höher sein.
  • Art der Unterkunft: Ob Sie in einer Wohnung, einem Haus oder einem anderen Gebäudetyp leben, kann den Beitrag beeinflussen. Versicherungsgesellschaften berücksichtigen die Bauart, Grösse und das Risiko des Gebäudes.
  • Selbstbeteiligung: Die Selbstbeteiligung ist der Betrag, den Sie im Schadensfall selbst zahlen müssen, bevor die Versicherung einspringt. Eine höhere Selbstbeteiligung führt in der Regel zu niedrigeren monatlichen Prämien.
  • Versicherungserweiterungen: Wenn Sie zusätzliche Deckungsoptionen hinzufügen, wie z.B. Schutz für wertvollen Schmuck oder elektronische Geräte, erhöht sich der Beitrag entsprechend.
  • Versicherungsgeschichte: Ihre Versicherungsgeschichte, einschliesslich früherer Schadensfälle und Versicherungsansprüche, kann sich auf Ihren Beitrag auswirken.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Bei der Wahl der Versicherungssumme für eine Hausratversicherung ist es wichtig, den Gesamtwert Ihrer Besitztümer zu berücksichtigen. Zum Hausrat zählen Gegenstände, die Sie typischerweise bei einem Umzug mitnehmen würden. Dazu gehören Möbel, Elektronikgeräte wie Fernseher, Küchengeräte, Kleidung, Sportausrüstungen wie Skier, Fahrräder und persönliche Wertgegenstände wie Handys, Laptops oder Kameras.

Um die richtige Versicherungssumme zu bestimmen, sollten Sie eine Liste aller Ihrer Besitztümer erstellen und deren Neuwert berechnen. Überlegen Sie, was es kosten würde, diese Gegenstände heute neu zu kaufen. Die Gesamtsumme dieser Neuwerte bildet die Grundlage für die Festlegung der Versicherungssumme. Diese Summe stellt den Betrag dar, den die Versicherung im Schadensfall maximal erstattet. Es ist wichtig, eine realistische und angemessene Versicherungssumme zu wählen, um im Schadensfall ausreichend abgesichert zu sein.

Was ist eine Unterversicherung?

Unterversicherung tritt auf, wenn die Versicherungssumme Ihrer Hausratversicherung geringer ist als der tatsächliche Wert Ihrer Besitztümer. Dies kann verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel könnte bei Abschluss der Versicherung der Gesamtwert des Hausrats unterschätzt worden sein, oder der Wert des Hausrats hat sich im Laufe der Zeit durch Neuanschaffungen oder andere Veränderungen erhöht. Beispiele für solche Wertsteigerungen sind der Kauf hochwertiger Möbel oder teurer Fahrräder.

Um Unterversicherung zu vermeiden, ist es ratsam, beim Abschluss einer Hausratversicherung eine gewisse Reserve für zukünftige Anschaffungen einzuplanen. Experten empfehlen häufig, einen Aufschlag von etwa 10% auf den aktuellen Wert des Hausrats hinzuzufügen. Diese Massnahme hilft, sicherzustellen, dass die Versicherungssumme auch bei Wertsteigerungen durch neue Anschaffungen oder Veränderungen in den Lebensumständen ausreichend bleibt.

Ist auch eine Überversicherung möglich?

Ja, es kann durchaus zu einer Überversicherung kommen. Dies geschieht, wenn die festgelegte Versicherungssumme für Ihre Hausratversicherung den tatsächlichen Wert Ihrer Besitztümer signifikant übersteigt. In einem Schadensfall würde die Versicherung jedoch nur den Neuwert des Hausrats erstatten, auch wenn die Versicherungssumme höher angesetzt wurde. Das bedeutet, dass Sie in solchen Fällen höhere Versicherungsprämien zahlen, ohne einen entsprechenden zusätzlichen Nutzen zu erhalten.

Daher ist es sinnvoll, die Versicherungssumme regelmässig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie den aktuellen Wert Ihrer Besitztümer angemessen widerspiegelt. Eine angepasste Versicherungssumme kann helfen, unnötig hohe Prämien zu vermeiden und sicherzustellen, dass Sie im Schadensfall angemessen entschädigt werden.